Bei uns hat das Jahr 53 Wochen!

Danke @MonikaLischke für diese  wunderbare Aussage:

Und deshalb gibt es noch mal einen Nachschlag. Zuerst mit vier unserer ehemaligen Twitterer:

muclyfinalMontag, 4. März: @MonikaLischke, unsere Nummer 4, die als Japanwoche in die #mucly-Geschichte eingegangen ist.

Dienstag, 5. März: @stadtneurotikr, unsere Nummer 2, der so wunderbar mit uns Tram gefahren ist.

Mittwoch, 6. März: @juliefahrenheit, unsere Nummer 27, die uns im März 2012 für EgoFM interviewt hat, und sich daraufhin auch für eine Woche beworben hat. http://www.egofm.de/default.aspx?ID=6117&showNews=1134660

Donnerstag, 7. März: @MichaelJaegerTV, unsere Nummer 1, mit dem alles anfing, und mit dem es jetzt endet.

Und die letzten drei Tage? Von Freitag, den 8. März bis Sonntag, den 10. März twittert das Team gemeinsam. Ihr erkennt uns an unseren Kürzeln.

@derrabus: ^amt
@soschy: ^so
@muclerin: ^al
@lutz_ek: ^lu
@MunichCat: ^cat
@siktwin: ^sa

Niemals geht man so ganz

Jetzt ist sie da, die 52. Woche, das Ende von @MunichLovesU. Als wir vor etwas über einem Jahr die Idee für dieses Projekt hatten, hätten wir nie gedacht, dass es auf eine so große Ressonanz stoßen würde. Doch von der ersten Woche an bekamen wir Bewerbungen, Interviewanfragen, jede Menge neue Follower und vor allem: Positives Feedback. Wir bedanken uns: Bei unseren Twitterern für ihren Einsatz und ihre tollen Wochen! Bei unseren Followern fürs Mitmachen, für die Interaktion, für positives und auch kritisches Feedback, fürs Folgen und Lesen!

Wer das Jahr nachlesen will, kann das bei storify machen. Die letzten Wochen werden in Kürze veröffentlicht.

Und ich, @siktwin, sage danke an ein großartiges Team, ohne dass dieses Projekt nie so gut geworden wäre: @derrabus, @MunichCat, @soschy, @lutz_ek, @danielrehn, @smaltino, @muclerin, @heimuuh!

Einfach macht ihr uns den Abschied ja nicht:

Und weil uns selbst der Abschied so schwer fällt, haben wir uns noch mal was ausgedacht. Denn:

Also, bleibt dran! Bis der letzte Ton verklungen ist.

52. Woche – Ken Macbeth @lahikmajoe

Foto: Ken Macbeth

Foto: Ken Macbeth

Wer bist du und was machst du?

Ich bin Musiker, Journalist und Lehrer. Ich bin auch Amerikaner und ich spreche gern Deutsch.

Was verbindet dich mit München? Bist du Münchner Kindl oder Zuagroaster?

Seit fast 12 Jahren bin ich hier in München. Aber ich soll sagen, daß ich zurück in München bin. Meine Familie hat hier gewohnt als ich ein kleines Kind war. Mein Vater war früher Soldat und hat immer geträumt wieder in Deutschland zu leben.

Welchen Stadtteil magst du am Liebsten und warum?

Noch vor einem Monat bin ich nach Bogenhausen umgezogen. Vorher war ich die ganze Zeit in Neuhausen. Obwohl ich andere Stadtteile mag, Nymphenburg und Neuhausen sind immer noch für mich wie zu Hause.

Foto: Ken Macbeth

Foto: Ken Macbeth

Was sind deine ultimativen München-Tipps?

Hmmm, das ist schwierig. Mein Lieblings-Café ist wahrscheinlich das Stadtcafé, weil ich so oft dahin gegangen bin als ich neu in München war. Sie haben immer englischsprachige Zeitungen da, und ich fühle mich da immer wohl. Ich gehe gern mit meinen zwei Hunden spazieren, so sind meine Tipps gute Ziele dafür. Diese Maximiliananlage in der Nähe vom Friedensengel ist jetzt unser Revier, aber wenn wir Zeit haben, nehmen wir die Hochufer durch Giesing und Harlaching.

Es gibt viele Restaurants die ich mag, aber Wiesengrund in Haidhausen ist wirklich hervorragend. Seit Jahren gehe ich gern dahin.

Welchen Twitterern sollte man als München-Liebhaber/in deiner Meinung nach unbedingt folgen? Warum?

Weiß ich nicht. Einigen Münchner Tweeters folge ich dank dem MunichLovesU-Projekt. Mein Boarisch ist nicht so gut, so ich finde @bayernuhr lustig. Vielleicht nach dieser Woche werde ich eine bessere Antwort dafür haben.

51. Woche – Melanie – @m_minze

Melanie

Foto: Melanie/@m_minze

18. – 24. Februar

Wer bist du und was machst du?

Ich heiße Melanie und bei Twitter findet ihr mich als @m_minze. In meinem früheren Leben war ich Bibliothekarin. Seit kurzer Zeit habe ich dieses gegen einen Fulltimejob eingetauscht: nun bin ich Mama eines Münchner Kindl. Die meiste Zeit meines Lebens habe ich in Karlsruhe gewohnt, aber auch ein paar Jahre im schwäbischen Exil in Stuttgart gelebt. Am Besten hat es mir bis jetzt in Berlin gefallen, und bin der Meinung, dass jeder Mensch mal dort gewohnt haben sollte. Vielleicht sage ich das ja bald auch über München.

Was verbindet dich mit München? Bist du Münchner Kindl oder Zuagroaster?

Mit München verbindet mich die Liebe. Also nicht die Liebe zur Stadt, sondern eher die Liebe zu einem Menschen. Um das Fernbeziehungsleben hinter mir zu lassen, bin ich im November letzten Jahres nach München gezogen. Allerdings konnte ich es mir auch schon früher vorstellen, hier zu leben. Denn ich kannte die Stadt schon von Kurzreisen. Nach dem Studium hatte ich mich schon für verschiedene Stellen in der bayrischen Hauptstadt beworben. Habe aber noch einen Umweg gemacht. Nun freue ich mich die Stadt und Leute kennenzulernen.

Welchen Stadtteil magst du am Liebsten und warum?

In Laim wohne ich und dort finde es ich toll, dass alles für den täglichen Bedarf in Laufreichweite ist. Im Sommer lässt es sich in den Parks und Biergärten der Stadt gut leben. Am Gärtnerplatz gibt es viele Cafés und Läden, die immer einen Besuch wert sind. Eine meiner Lieblingsecken ist der Schlosspark Nymphenburg. Dort kann man schön spazieren gehen und dabei viele Menschen und Tiere beobachten.

Was sind deine ultimativen München-Tipps?

Bis jetzt habe ich noch noch nicht genug von der Stadt gesehen, um “ultimative Tipps” zu geben – schließlich bin ich ja erst seit November in der Stadt. Deswegen ist meine To-Do-Liste noch sehr lang und wird wahrscheinlich erst einmal noch länger, bevor ich sie abarbeiten und somit Tipps aussprechen kann. Empfehlenswert – sowohl für Zugezogene als auch Einheimische – sind Stadtführungen! Man lernt immer Neues hinzu.

Welchen Twitterern sollte man als München-Liebhaber/in deiner Meinung nach unbedingt folgen? Warum?

Hmmm, alle Menschen, die bei Twitter sind und etwas mit München zu tun haben, kenne ich meist über MunichLovesU – und sind alle folgenswert!

50. Woche – Magdalena Rogl/ @lenarogl

11.-17. Februar 2013

Foto: Magdalena Rogl

Foto: Magdalena Rogl

Wer bist Du und was machst du?

Einige von euch kennen mich vielleicht schon als @lenarogl. Für alle anderen: Hallo – Ich bin die Lena. Ganz offiziell heiße ich Magdalena Rogl, bin 27 Jahre alt und Mama von zwei richtig wilden Kerlen (der Große ist fast 8 Jahre und der Kleine 3 Jahre alt).

Meine Semmeln (Brötchen gibt’s hier in München ja nicht ;-)) verdiene ich als Community Managerin bei FOCUS Online. Ich freue mich ganz arg, dass ich eine Woche für @MunichLovesU twittern darf!

In dieser Woche werde ich euch in den lustigen, chaotischen Alltag einer jungen, allein-erziehenden Mama mitnehmen. Ihr müsst also auf alles gefasst sein ;-)

Was verbindet dich mit München? Bist du Münchner Kindl oder Zuagroaster?

Mit München verbinde ich Alles. München ist für mich Familie, München ist Dahoam. Ich hatte zwar immer im Kopf, 1-2 Jahre ins Ausland zu gehen, aber ich bin schneller als gedacht Mama geworden und deshalb doch hier geblieben. Und darüber bin ich eigentlich saufroh!

Foto: Die kleine LenaIch bin durch und durch Münchner Kindl und dazu gibt´s auch eine sehr nette Anekdote: Meine Mama hat während ihrer Ausbildung auf der Wiesn bedient. Und ohne es zu wissen, hatte sie mich im Bauch schon dabei Ich bin also praktisch im Dirndl geboren und würde es am Liebsten auch das ganze Jahr über tragen.

Welchen Stadtteil magst du am Liebsten und warum?

Ganz klar – Haidhausen. Da wohn ich schließlich! ;-)

Aber im Ernst: Für mich ist Haidhausen die beste Kombination aus allem. Traditionell und trotzdem modern, noch mitten in der Stadt und trotzdem ganz dörflich, schicke Restaurants und trotzdem gemütliche Boatzn, Nachbarn aus aller Herren Länder und trotzdem sehr familiär.

Was sind deine ultimativen München-Tipps?

Puh! Ich liebe München so arg, da weiß ich gar nicht, wo ich anfangen soll.

Meine Jungs finden das Paläontologische Museum super! Dort ist übrigens der älteste Vogel der Welt ausgestellt!

Wenn ihr richtig ordentlich feiern wollt, solltet ins YipYab am Sendlinger Tor gehen (ehemals Erste Liga). Ein super Team, das ein Gespür für die richtigen Bookings hat!

Welchem Twitterer sollte man als München Liebhaber/in deiner Meinung nach unbedingt folgen? Warum?

Unbedingt folgen solltet ihr @justinfaust. Der DJ und Produzent aus München ist der Gott der schlechten Witze.

Wunderschön finde ich @MunichPhoto! Der Account sammelt Fotos von München. Wenn ihr selbst ein schönes oder besonderes München-Bild knippst könnt ihr es einfach an diesen Account twittern.

Ich freue mich sehr auf die Woche mit euch und bin gespannt, was wir gemeinsam erleben werden!

Tweet

49. Woche — Susi — @mucXmaeuschen

4. bis 10. Februar 2013

Die Susi

Foto: @mucXmaeuschen

Wer bist Du und was machst du?

Ihr kennt mich normalerweise als das @mucXmaeuschen, meine Freunde und Bekannten kennen mich als Susi. Ich verdiene meine Semmel als Außendienstmitarbeiterin im Key Account eines großen Anbieters für Bürobedarf. Abseits des Jobs, führe ich das ganz normale Leben einer 28 Jährigen, zwischen schönen Schuhen und den Luxusproblemchen die das Leben so mit sich bringt.

Da ich nun die Ehre habe, als eine der Letzten für das Projekt twittern zu dürfen, habe ich mir auch etwas Besonderes einfallen lassen. Ich wünsche mir eine ganz tolle Mitmach-Woche mit Euch, was ich natürlich belohnen werde! Wir werfen nun alle Tipps, die ihr in den vergangenen 48 Wochen @munichlovesu bekommen und ausprobiert habt, auf einen Tisch.

Jeder Tag hat ein neues Thema, was ich jeweils am Vorabend bekanntgeben werde. Ihr seid dann aufgefordert Eure selbstgemachten Bilder, mit dem entsprechenden Tages-Hashtag an @munichlovesu zu posten. Die Tages-Hashtags lauten wie folgt:

  • Montag: #muclymo
  • Dienstag: #muclydi
  • Mittwoch: #muclymi
  • Donnerstag: #muclydo
  • Freitag: #muclyfr
  • Samstag: #muclysa

Der Sonntag soll zur Gewinnerermittlung dienen.

Spielregeln:

  1. das Foto muss aus Eurer Linse stammen
  2. der Hashtag des Tages muss im Posting stehen
  3. es muss als Mention an @munichlovesu verfasst sein
  4. pro richtigem Posting gibt es einen Punkt
  5. am Ende der Woche gewinnt derjenige mit den meisten Punkten

Der Gewinn: 2 Tickets von http://www.weisser-stadtvogel.de für eine Nachtwächtertour.

Was verbindet dich mit München? Bist du Münchner Kindl oder Zuagroaster?

Kurz vorausgeschickt, ich liebe diese Stadt! Moderne und bayrische Traditionen und auch Kosmopolitismus toll vereint. Der Arbeit wegen bin ich vor rund 5 Jahren nach München gezogen. Ursprünglich stamme ich aus dem schönen Sachsen (“…da wo die schönen Mädchen wachsen!” – jetzt wisst ihr Bescheid, gell.). Mittlerweile fühle ich mich hier sehr heimisch. Mir kommen die bayrische Gemütlichkeit und Vorliebe der Münchner für schöne Dinge sehr entgegen. Außerdem finde ich, dass das Freizeitangebot der Stadt und des Umlands nicht zu toppen sind.

Das ist, so finde ich, auch die Kunst des Zuagroaster-Seins: Man sollte nicht in der Stadt LEBEN, sondern man sollte sie ERLEBEN.

Die Susi. Mit Hund.

Foto: @mucXmaeuschen

Welchen Stadtteil magst du am Liebsten und warum?

Schwabing mag ich wegen der tollen Restaurants und der Ausgehmöglichkeiten, am Odeonsplatz und dem Hofgarten ist es so schön romantisch und der Blick die Leopoldstraße hinauf, lässt einen spüren, dass man sich in einer Weltstadt befindet. Superschön zum Radeln ist es im Nordteil des Englischen Gartens, viel ruhiger und gemütlicher.

Allerdings liebe ich auch das Umland. Besonders die großen Seen haben es mir angetan. Egal ob der Starnberger See, der Tegernsee, der Schliersee oder etwas weiter weg, der traumhafte Eibsee – sie sind alle eine Reise wert.

Egal ob schon immer, schon lang oder ganz frisch da, lasst euch auf eine der zahlreich angebotenen Stadtführungen ein! Die “Gefahr” neue spannende Geschichten über München zu hören, sind da sehr hoch.

Was sind deine ultimativen München-Tipps?

Oder, sofern ihr Zeit habt und die Anreise nicht scheut, packt euch nen Picknickkorb, nehmt ne große kuschelige Decke und eure/n Liebste/n mit und fahrt an einem sonnigen Frühlingstag Richtung Starnberger See, an die Gegend “Am Schwaiblbach”. Da zu sitzen, in der Ferne die Berge zu beobachten und den schönen Ausblick aufs Wasser zu genießen, vertreiben jeden noch so trüben Gedanken.

Welchen Twitterer sollte man als München Liebhaber/in deiner Meinung nach unbedingt folgen? Warum?

Unbedingt folgen solltet ihr der @AugustinerHoibe‘n! Das ist Humor auf Bayrisch! Sehr authentisch. Mein absoluter Geheimtipp in diesen Tagen!

Und wenn ihr abends mal gemütlich a Hoibe “vernichten” gehen wollt, dann haltet euch an

@zakary__x
@maxehlers
@kosmolink
@daSirQuickly
@zwofi
@beliarhimself
@WerteundNorman

Die wissen wo und wie ;-)

Ich freue mich auf unsere gemeinsame Woche!

Euer @mucXmaeuschen

48. Woche – Michael Waning @MinorConcerns

28. Januar bis 3. Februar 2013

 

Foto: Michael Waning

Foto: Michael Waning

Wer bist Du und was machst Du?

Ich bin Michael Waning, 26, Berater für Technologie-Kommunikation bei Hotwire PR, im Team der ice:lingen IT-Konferenz und Mitbegründer des Barcamp Ems. Immer bin ich überzeugter Hobbyoptimist, meistens zu viel im Netz unterwegs und gelegentlich Spielegeek (nicht bei ‚Mensch ärgere dich nicht‘ aber zum Beispiel bei Munchkin).

Was verbindet dich mit München? Bist du Münchner Kindl oder Zuagroaster?

Geboren wurde ich in Westfalen, studiert habe ich in Niedersachsen und damit kann ich so weit im Süden schon fast behaupten, ein Nordlicht zu sein. Tatsächlich zog es mich eher zur Perle an der Elbe als in die Gefilde jenseits des Weißwurstäquators, aber dann lockte der Job. Ich bin erst seit März 2012 in der Stadt, doch selbst einen überzeugten Bayernskeptiker ködert München mit Charme und Genusskultur, einen Westfalen dann spätestens mit dem Wetter. Jetzt genieße ich Semmeln, Fleischpflanzerl und Helles in der Sonne statt Brötchen, Frikadellen und Pils im Regen.

Welchen Stadtteil magst du am Liebsten und warum?

Ich mag Kneipen und Straßenzüge mit etwas alternativem Anstrich, daher habe ich mich schnell mit dem Glockenbachviertel in der Isarvorstadt und dem Univiertel in Schwabing angefreundet. In München sucht man Kiezkultur vergeblich, schließlich will hier niemand „arm aber sexy“ sein, aber in diesen beiden Vierteln kommt man auch abseits von Bayern-Klischees und der Schickeria auf seine Kosten.

Foto: Michael Waning

Foto: Michael Waning

Was sind deine ultimativen München-Tipps?

Bei Besuch: Spätes Frühstück im München 72 für historisch-olympische Atmosphäre, dann Kunstmarathon durch die Alte Pinakothek, zur Entspannung Maßkrug-Heben im Biergarten des Hofbräukellers mit anschließendem Auslauf an der Isar und zur Kür die besten Cocktails der Stadt im Mr. Mumbles. Alles funktioniert einzeln ebenfalls sehr gut.

Welchen Twitterern sollte man als München Liebhaber/in deiner Meinung nach unbedingt folgen? Warum?

Uneingeschränkt: @isartom, jetzt auch mit regelmäßigen Google Hangouts zu allen möglichen spannenden Themen in der Stadt. Und ansonsten kann ich nur empfehlen, durch den Katalog der @MunichLovesU-Twitterer zu blättern – die Auswahl ist ja inzwischen riesig.