8. Rückblick – Daniel Leicher @danielleicher #mucly

Student müsste man sein: Lernen, Radeln, Sonne genießen. Erlebt auf Storify noch einmal die vergangene Woche mit Daniel Leicher. Er nimmt Euch mit zu sonnigen Plätzchen, auf die Auer Dult, auf die lange Nacht der Musik und gibt Euch ein paar Blicke in seinen täglichen Weg mit der S-Bahn.

9. Woche Lui – @luisfrauchen

In der kommenden Woche wird es haarig. Wir stellen Euch Lui, den sympatischen Windhund-Rüde vor. Ein Vierbeiner, der in dieser Stadt lebt und uns in seiner Woche die tierischen Seiten der Weltstadt mit Herz zeigt. Wir wünschen Dir *schnüffel* viel Spaß!

30. bis 06. Mai

Wer bist du und was machst du?

Weiß-blauer … äh brauner Windhund-Rüde und sein meist rothaariges Frauchen. Beide spazieren seit rund einem Jahrzehnt durch die bayerische Weltstadt mit Herz.
Mein Frauchen findet Ihr unter @luisfrauchen

Was verbindet dich mit München? Bist du Münchner Kindl oder zuagroast?

Ich bin zugelaufen und hier gefällt’s mir ziemlich gut. Ich darf fast überall hin mit und oft ohne Leine laufen. Dass es in München so viele Grünflächen mitten in der Stadt gibt, mag ich am liebsten!

Welchen Stadtteil magst du am Liebsten, warum?

Alle Stadtteile entlang der Isar und des Englischen Gartens. Da kann ich direkt vor der Haustür mit dem Gassigehen starten und muss nicht mit Bus oder U-Bahn fahren.

Was sind deine ultimativen München-Tipps?

Im Winter: Ein Spaziergang im südlichen Teil vom Englischen Garten, vorbei an Monopteros und Chinaturm und dann eine heiße Schokolade trinken. Am besten eine mit geschmolzener Bitterschokolade. Da hilft mir mein Frauchen gern dabei. (z.B. bei Chocolate & More oder Laporte, beide Nähe Viktualienmarkt – oder vegan bei Princess Chocolate nahe Münchner Freiheit).

Im Sommer: Abends kurz vor Sonnenuntergang mit dem Fahrrad an einen der Seen am Stadtrand und kurz abtauchen. Ok, ich selber bin eher wasserscheu, aber ich leg mich gern ans Ufer. Und dann noch ein leckeres Eis zum Abkühlen (z.B. bei BallaBeni am Museum Brandhorst oder bei Domori am Baldeplatz – oder vegan beim Eismeer in der Pestalozzistraße).

Welcher Twitterer sollte deiner Meinung nach unbedingt bei Munich
Loves U mitmachen, warum?

@greencityev, weil sie Umweltschutz mit Spaß in und für München machen. Und so wird München noch grüner. Sagt mein Frauchen.

7. Rückblick – Gerhard Bauer @gerhardbauer #mucly

Und wieder geht eine Woche ins Land. Eine Woche voller, mir noch unbekannter Blicke auf die Stadt. Da ging es zum einen über den großen Flohmarkt in München, der traditionell immer am ersten Samstag des Frühlingsfestes stattfindet. Es ging um Münchner Bands, die wir bei Storify auch mit Youtube-Videos eingebunden haben. Wir haben von einer Radlwäsche gehört, die ich bis dato noch nicht kannte und viel, viel, Kultur. Wir Danken Dir, lieber Gerhard, noch einmal für die tolle Woche und genießen jetzt noch einmal Dein Spargel-Rezept.

8. Woche Daniel Leicher – @danielleicher

Wir freuen uns unseren ersten Digital Native bei uns begrüßen zu dürfen. Dank seinen Blogs und seines Podcasts „Stammstrecke“ ist er in der Münchener Social Media Szene sehr bekannt.

23. bis 29. April

Wer bist du und was machst du?

Mein Name ist Daniel Leicher, ich bin 20 Jahre alt und komme aus Gauting, was ein bisschen südlich von München liegt. Seit letztem Herbst studiere und arbeite ich direkt in München, was mir jeden Tag unter anderem die Ehre bereitet, die Münchener S-Bahn zu testen.
Auf Twitter bin ich als @danielleicher unterwegs.

Was verbindet dich mit München? Bist du Münchner Kindl oder zuagroast?

Gegenüber den Zuagroasten fühle ich mich wie ein Münchner Kindl. Meine Eltern kommen beide aus München und ich wohne ja auch nur ein bisschen südlich. Die meiste Zeit meines Lebens verbringe ich jedenfalls in dem 30 Kilometer Ring um München herum. Und so schnell werde ich München wohl nicht verlassen.

Welchen Stadtteil magst du am Liebsten, warum?

In München hat natürlich jeder Stadtteil seinen eigenen Charme. In dem letzten knappen Jahr lerne ich das Westend und den südlichen Bereich vom Hauptbahnhof immer besser kennen und finde diesen Charme aus Theresienwiese und der Goethestraße einfach super.

Was sind deine ultimativen München-Tipps?

München zu Fuß oder mit dem Fahrrad erkunden und so die kleinen und schönen Ecken entdecken. Unbedingt auch mal Abseits der Standardviertel sich umschauen.

Welcher Twitterer sollte deiner Meinung nach unbedingt bei Munich
Loves U mitmachen, warum?

Tom (@isartom), weil er in München geboren wurde und immer wieder mit dem Fahrrad neue interessante Blickwinkel von München findet.

Philipp (@toheselue), weil er in der Münchner Theaterszene als Schauspieler immer gut informiert ist und dort viel mitbekommt.

7. Woche Gerhard Bauer – @gerhardbauer

16. bis 22. April

Wer bist du und was machst du?

Mein Name ist Gerhard Bauer, ich bin 41 Jahre alt und gehöre zur bayrisch sprechenden Minderheit in München. Gemeinsam mit meiner Freundin @momagazin blogge ich auf http://isarblog.de. Ich arbeite beim Apple Händler grid cad & computer (@grid_cad) und leiste Support für die Hard- und Software unserer Kunden.

Was verbindet dich mit München? Bist du Münchner Kindl oder Zuagroast?

Weder echtes Münchner Kindl noch echter Zuagroaster, sondern gebürtiger Niederbayer aus Straubing. Ich wollte eigentlich nie nach München, aber im Sommer 2006 bin ich dann doch von Berlin nach München gezogen. Seitdem bin ich sehr gerne hier.

Welchen Stadtteil magst du am Liebsten, warum?

Mein Lieblingsstadtteil ist Haidhausen. Ich wohne seit fünf Jahren im französischen Viertel und mag das entspannte Lebensgefühl hier. Hipster trifft man hier eher selten, dafür die alte Frau von nebenan die mit ihrem Dackel zum Metzger geht.

Was sind deine ultimativen München-Tipps?

  • Egal ob Münchner oder Tourist, für jeden gibt es in dieser Stadt immer etwas zu entdecken. Einfach zwei UBahn Haltestellen früher aussteigen und zu Fuß mit offenen Augen durch die Straßen laufen.
  • Öfter ins Theater gehen!
  • Bei den Hofflohmärkten bietet sich die beste Möglichkeit verschiedene Münchner Stadtviertel und Ihre Bewohner kennenlernen.
  • Früh aufstehen lohnt sich immer. Der Viktualienmarkt ist am schönsten wenn die Touristen noch beim Frühstück im Hotel sitzen.

Welcher Twitterer sollte deiner Meinung nach unbedingt bei Munich Loves U mitmachen, warum?

Ich würde mich freuen wenn Hanna Sammüller (@LilithMuc ) von dem Grünen mitmachen würde, weil München ruhig noch ein wenig grüner werden darf und Hanna mit scheinbar unvereinbaren Themen wie Theater, Politik und Mode meine Timeline bereichert.

6. Woche: Benjamin Stoll – @benjsto

Foto: Benjamin Stoll

9. bis 15. April 2012

Wer bist Du und was machst Du?

Ich heiße Benjamin und arbeite als digitaler Marketingberater mit meiner Agentur the missing piece. Aufgewachsen bin ich in der Nähe von Stuttgart und Augsburg. So hat die „Bajuvarisierung“ bereits vor meinem Umzug nach München angefangen. In meiner Freizeit reise ich gerne, mag es sportlich (aktiv und passiv) und erkunde die Münchner Umgebung (z.B. bayrischen Hausberge) oder Biergärten. Auf Twitter „zwittere“ ich normalerweise via @benjsto Geschichten aus meinem Leben, aber auch viel Sportliches und Digitales.

Was verbindet dich mit München? Bist du Münchner Kindl oder zuagroast?

Ich bin „a Zuagroaster“ und wohne seit fast zehn Jahren in Minga. Nach einigen Anlaufschwierigkeiten fühle ich mich seit Jahren in München angekommen und total „dahoam“. Die einzigartige Lage, die Mentalität der Menschen und das Flair der „nördlichsten Stadt Italiens“ machen München unglaublich lebenswert. Gewohnt habe ich in München schon in Schwabing, Waldperlach, der Maxvorstadt und in Thalkirchen. Unter dem Sendliger Tor habe ich meine Frau zum ersten Mal gesehen.

Foto: Benjamin Stoll

Welchen Stadtteil magst du am Liebsten, warum?

Das ist schwierig zu sagen. Ich wohne seit über vier Jahren in Thalkirchen, wo ich mich sehr wohl fühle. Gerade der Münchner Süden ist weniger urban, sogar eher ländlich. Dennoch bin ich in ca. zehn Minuten mit der U-Bahn am Marienplatz. Südlich von Thalkirchen ist die Isar wunderschön und noch sehr natürlich. Auch die Maxvorstadt sowie das Glockenbachviertel mag ich sehr. Hier ist immer etwas los und es gibt viele spannende Kneipen, Restaurants, Cafés und Locations dort.

Was sind deine ultimativen München-Tipps?

Die werden in der Woche vom 9. bis zum 15. April verraten.

Welcher Twitterer sollte deiner Meinung nach unbedingt bei Munich Loves U mitmachen, warum?

@nice_bastard, weil er München und die „Szene“ bestens kennt, viel unterwegs ist und tolle Einblicke und Münchner Geschichten geben könnte.

@breisacher, weil näher am Münchner Sport zu sein nicht möglich ist und er bestimmt tolle Einblicke aus dem Münchner Süden liefern könnte.

4. Rückblick – Monika Lischke @MonikaLischke #mucly

Rote Bänder am Eisbach in München

Ganz ehrlich: Mir platz der Bauch, wenn ich nur an die ganzen Köstlichkeiten denke von denen Monika in ihrer Woche berichtigt hat. Seien es Sushiröllchen, Suppen, Nachtischvariationen oder eben doch Münchens beste Breze. Monika hat uns vergangene Woche auf eine Reise durch japanische München geführt und wir haben jede Minute genossen einmal einen anderen Blick auf die Stadt werfen zu können. Lest auf Storify noch einmal nach an welchen Ecken es die japanische Lebensart auch in München gibt und erfahre wo es in dieser schönen Stadt noch einen echten Garten mit Gemüse zum Kaufen gibt.