40. Woche – Tanja Gabler @TanjaGabler

Foto: Raimund Verspohl

Foto: Raimund Verspohl

Wer bist du und was machst du?
Ich bin Tanja Gabler und leite die Onlineredaktion der INTERNET WORLD Business. Bis Ende Dezember genieße ich noch den Luxus der Elternzeit und kann endlich mal zur Hausfrauenzeit durch die leeren Pinakotheken bummeln, den Blättern beim Herabfallen zusehen und im Café Torten essen. Ich fahre für mein Leben gerne weg und komme gerne heim nach München. Weil der Münchner mit seiner Heimatliebe ein heimlicher Kosmopolit ist. Vor allem kulinarisch traut er sich was und kombiniert Weißwürste mit Sushi im NoMiYa) sowie Würstel mit Dimsum im Fei Sho.

Was verbindet dich mit München? Bist du Münchner Kindl oder Zuagroaster?

Münchner Kindl. Wie mein Vater und mein Sohn. Mein Freund hat das Pech, trotz Wohnort seiner Familie in München in einer – damals sehr fortschrittlichen – Klinik jenseits der Stadtgrenze auf die Welt gekommen zu sein. Damit muss er leben.

Foto: Raimund Verspohl

Foto: Raimund Verspohl

Welchen Stadtteil magst du am Liebsten und warum?
Den Münchner Westen mit Laim, Nymphenburg und dem Westend. Als ich vor 14 Jahren nach Laim gezogen bin, war ich von dem Viertel nicht so angetan, inzwischen ist mir die Gegend ans Herz gewachsen. Wegen des Nymphenburger Schlossparks, der in jeder Jahreszeit wundervoll ist. Wegen des Hirschgartens, in dem rum ums Gehege kein Gras mehr wächst, weil die Kinder damit die Rehe füttern, genau wie ich damals. Wegen des Bauernmarkts am Freitag hinter der Fürstenrieder Schule, bei dem ich geräucherten Stör aus bayerischer Aquakultur finde und ausgefuchste Gemüsesorten wie Topinambur. Weil ich im Viertel noch in kleinen Geschäften einkaufen kann und daher weiß, dass der Paketbote mit der Inhaberin der Reinigung befreundet ist. Und weil ich ganz ohne Transrapid in zehn Minuten am Hauptbahnhof bin. Und von dort aus in den anderen wunderbaren Vierteln der Stadt.

Was sind deine ultimativen München-Tipps?
Die Tipps wechseln nach Jahreszeit und Wetterlage. Im Sommer: Eis bei Ballabeni gegenüber dem Museum Brandhorst. Im Herbst: Blättergucken in den Parks. Im Winter: Eisstockschießen auf dem Nymphenburger Kanal. Im Frühling die Kirsch- und Magnolienbäume in meiner Straße. Bei Hochwasser: Den Isarsurfern zusehen, wie sie im braunen Wasser den Baumstämmen ausweichen. Bei jedem Wetter: Die Pinakotheken, uighurische Nudeln im Taklamakan und die Kuchen aus dem Victorian Teahouse.

Welchen Twitterer sollte man als München Liebhaber/in deiner Meinung nach unbedingt folgen? Warum?
Sue Reindke @HappySchnitzel für ihre Alltagspoesie, auch wenn sie von Zeit zu Zeit nach Berlin zieht.

Advertisements

Ein Gedanke zu „40. Woche – Tanja Gabler @TanjaGabler

  1. Ich liebe München, bin aber selber viel zu selten dort, da ich in Berlin arbeite. Ich liebe es durch die Straßen zu ziehen auch im Winter, da die Stadt dadurch einen zusätzlichen Charme gewinnt. Mal schauen, ob ich es mal wieder für ein Wochenende in die heimliche Kosmopole schaffe.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s