Plan B in München: Wer will 2×2 Tickets?

Hand hoch. Wer mag gute Rock-Musik? … Ah, fein, das sind ja doch einige. Gut so, denn wir haben etwas für euch: 2×2 Konzert-Tickets für den Tour-Auftakt zum Comeback der Berliner Band Plan B.

Die Band um Johnny Haeusler, den die Web-Affinen unter euch als Blogger bei Spreeblick und Mitbegründer der re:publica kennen dürften, plant nach 15 Jahren Pause und teilweise in Neubesetzung ihre Rückkehr auf Deutschlands Bühnen. Im Rahmen ihrer „Coming back for more“-Tour startet die Combo, die Ende der 1980er unter anderem als Vorband der legendären Ramones unterwegs war und auch einige Chart-Platzierungen hatte, wieder voll durch. Und der Auftakt steigt am Mittwoch, dem 14. November, im 59:1 in München, zu dem wir euch mit 2×2 Tickets einladen wollen.

Was ihr dafür tun müsst? Schreibt uns bis zum Mittwoch, 07. November, entweder hier in den Kommentaren oder aber via Twitter an @munichlovesu in Kombination mit dem Hashtag #studiobau, warum ihr die Glücklichen sein wollt, die wir zum Konzert schicken. Wir sammeln alle Einsendungen und lassen dann das Los entscheiden.

Damit ihr wisst, worauf ihr euch einlasst, könnt ihr euch hier schon einmal „Grab it!“, einen der größten und für die Rückkehr neu eingespielten Hits der Band anhören:

Falls euch das noch nicht reichen sollte, könnt ihr die Band auch noch auf anderem Wege kennenlernen: Plan B will sein Comeback in kompletter Eigenregie angehen, vollkommen unabhängig von großen Labels und Studioverträgen. Also hat man sich in Kooperation mit der Baumarktkette Hornbach zusammengetan und unter dem Titel Projekt Studiobau auch sein eigenes Probestudio zusammengezimmert (darum auch das Hashtag). Die zwölf Making-Of-Episoden könnt ihr auf Facebook sowie YouTube einsehen.

So, nun legt los und haut in die Tasten! Wir drücken euch die Daumen!

Und im Sinne der Transparenz gibt es noch einen Disclosure: Ich (Daniel) gehöre zwar zum #mucly-Team, bin mittlerweile aber in Diensten der Agentur achtung! in Hamburg tätig. Dieselbe Agentur, die auch Hornbach betreut und somit die Comeback-Tour von Plan B unterstützt. Dass wir euch hier die Tickets anbieten können, ist also kein allzu großer Zufall, sondern fällt unter die Rubrik Online- und Blogger-Relations, soll die nette Geste aber nicht trüben. Das Team ist in die Aktion eingeweiht und kennt die Hintergründe. Mögen die glücklichen Gewinnern auf jeden Fall  einen schönen Abend haben.

Advertisements

33. Woche – Lutz Staacke: @Lutz_ek

15. – 21. Oktober 2012: @Lutz_ek

Wer bist du und was machst du?

Ich heiße Lutz, bin frisch gebackene 30 Jahre alt und arbeite als Online Marketing Manager bei einem Immobiliendienstleister in Unterföhring. Wohnen tue ich allerdings auf dem Ländle, noch hinterm Outback. In Peißenberg um genau zu sein. Hier hat sich mein Freund ein Haus gekauft als ich noch Gehörlosenpädagogik an der LMU in München studiert habe. Somit kann ich meine Vorstellungsrunde im Blog eigentlich mit „Ich bin Pendler“ schnell abkürzen. Da Content aber King ist erzähle ich Euch noch, dass ich leidenschaftlicher Geocacher, Tenor, Stricker und seit kurzer Zeit Onkellutz von einer wunderbaren Mia bin.
Ich reise gerne, und dann auch sehr bevorzugt mit AirBNB, um die Menschen in dem jeweiligen Ort kennenzulernen. Die Liebe für’s Bergwandern habe ich natürlich auch erst hier in Bayern kennengelernt. Auch mag ich es alle möglichen Tools und Apps zu nutzen und damit dann mein Offline-Leben mit meinem Online-Leben zu verbinden. Also Events online planen – offline feiern!

Was verbindet dich mit München? Bist du Münchner Kindl oder Zuagroaster?

Ich bin ein waschechter Hamburger Jung‘ und nur für das Studium nach München gekommen. Zumindest dachte ich das im ersten Semester noch. Mir war München zu schick, zu langweilig, zu sauber und an jeder zweiten Ecke steht ein Polizist. Das ist zumindest auch der Eindruck, den Freunde aus Hamburg haben, die mal zu Besuch kommen. O-Ton: In Hamburg gibt es an jeder Ecke einen Mülleimer, die Stadt ist aber dreckig(er). In München ist es anders herum – keine Mülleimer, aber die Straßen sind sauber.
Auch verwundert es mich immer wieder, dass ich am Bahnhof nie angebettelt werde. Das mag zwar nerven, ist aber eher künstlich.

Welchen Stadtteil magst du am Liebsten und warum?

Vermutlich erwartet hier nun jeder das Glockenbachviertel. Allerdings gibt es in München so viele schöne Viertel, dass man sich kaum entscheiden kann oder es auch gar nicht mag. Ich mach es einfach an mehreren Locations aus. Das Café Marais im Westend, der Cupecakeladen im Glockenbach, das Strick-Café am Ostbahnhof, Vocal Total in Fürstenried oder das Café Lotti in der Schleißheimer. 

Was sind deine ultimativen München-Tipps?

Erlebe die Stadt mit dem Radl! Als ich noch in München gewohnt habe war der erste Kauf ein Fahrrad und ein Stadtplan. Egal zu welchem Event oder zu welcher Kleingruppen ich musste – immer habe ich mich auf den Drahtesel gesetzt und die Stadt so schnell kennengelernt. Das hilft dann ganz ungemein, wenn man mal mit dem Auto unterwegs ist oder an einer Ecke abgesetzt wird und wieder nach Hause finden muss.

Welcher Twitterer sollte deiner Meinung nach unbedingt bei Munich Loves U mitmachen und warum?

Wir hatten schon so viele tolle Twitterer und es folgen noch weitere wunderbare Menschen, die diese Stadt eine Woche aus ihrer Sicht zeigen, dass ich keinen mehr Vorschlagen kann oder will. Ich warte allerdings immer noch auf Christian Ude….

11. 12. 13. und 14. Rückblick – Gunnar Jans – @breisacher, Markus Hermsen @markushermsen, Pia Kleine Wieskamp – @pkleine und Tom von der Isar – @isartom #mucly

Was passiert, wenn man fleißig Blogartikel anlegt, diese aber nicht veröffentlicht? Genau – gar nichts. Daher muss ich nun leider meinen Kopf senken und ein paar Storify G’schichterl zusammenführen. Sorry dafür.

Gunnar:

Was soll man sagen? Die Woche mit Gunnar war eine Runde Angelegenheit (wie schön, dass wir alle Fans von Wortwitzen sind). Wir haben uns des schönen Wetters erfreut. Die ganze Stadt war in heller aufregung, denn das Champions League Finale stand vor den Toren der Stadt. Das Ende kennt ihr ja…

Markus:

Markus hat uns in seiner Woche mit zu den Special Olympics genommen. DAS Sportliche Highlight für SportlerInnen mit geistiger Behinderung. Wir hoffen, dass wir Euch damit anspornen konnten dieses Highlight auch selber einmal zu besuchen. Dank ihm haben wir einmal die nette Seite des MVV kennengelernt und auch außerhalb von München gab er uns Tipps für die Freizeitgestaltung.

Pia:

Unsere liebe Leseratte Pia hat uns mit auf das Fotoshooting für den Addison-Wesley-Blog genommen. Sehr schön war auch Ihr Ausflug in den Wildpark Poing wo sie uns gleich am Anfang der Woche ihr fotografisches Talent zeigte. Aber auch gute Bildung gehörten mit in ihre Woche. Wisst Ihr noch welche Partnerstädte München hat oder wie viele Stadtteile München hat?

Tom:

Mit Tom erlebt man so einiges, denn er ist eigentlich überall. Er war zu Anfang der Woche auf dem Twittwoch „Tatort Urheberrecht“ und war hier Chat-Moderator. Nebenbei probte er noch für ein Charity-Konzert und fragte nach Eurem Lieblingsplatz in München. Sind den Lesern des Blogs noch welche eingefallen?

10. Woche Thomas Pfeiffer – @codeispoetry

7. bis 13. Mai

Was verbindet dich mit München? Bist du Münchner Kindl oder zuagroast?

Ich komme aus Wertheim am Main. Die meisten Menschen glauben, das nicht zu kennen. Aber das stimmt nicht. Achtung: „Tatatatatataaaata – A8, Frankfurt Richtung Würzburg, zwischen der Anschlussstelle Wertheim/Lengfurt und“ – spätestens da merkt dann doch jeder Münchner, dass er oder sie Wertheim doch kennt.
Zum Studium bin ich nach Regensburg gegangen, zum Arbeiten nach München. Seit über Jahren arbeite, nein: wohne, nochmal nein: lebe ich hier.
Ich bin sehr gern und bewusst in München. Zwar werden in manchen Gegenden um ein Uhr die Bürgersteige hochgeklappt, aber irgendwie ist München doch die mediterranste aller deutschen Städte. Außerdem ist der Wilde Kaiser nicht weit, eines der schönsten Gebiete zum Bergsteigen überhaupt.

Welchen Stadtteil magst du am Liebsten, warum?

Berg am Laim, weil ich da wohne. Wohnte ich in Schwabing, wäre es Schwabing, wohnte ich im Westend, wäre es das Westend.
Aber ich wohne ja nicht zufällig hier: In Schwabing ist es mir zu wuselig, in Bogenhausen zu gesetzt. Das alte Arbeiterviertel Berg am Laim passt daher genau zu mir. Obwohl ich ja selbstständig bin.

Was sind deine ultimativen München-Tipps?

Im Frühling mit geschlossenen Augen durch die Stadt und den englischen Garten laufen und erschnuppern, wo Fliederbüsche wachsen – einfach wunderschön. Und – auch wenn es hart ist – am Samstag morgen lange vor sieben Uhr mit dem Zug nach Garmisch. Lauter verrückte wie ich, die gerne Bergsteigen gehen und dafür in aller Herrgottsfrühe aufstehen – etwas, dass ich unter der Woche nie fertig bringe. Und mein Ziel für diesen Sommer: Mit der Luftmatratze den Hachinger Bach durch den Ostpark entlang befahren. Das Problem dabei: Der ist teilweise nur einen Meter breit und 50 Zentimeter tief. Aber ich liebe die Gefahr!

Welcher Twitterer sollte deiner Meinung nach unbedingt bei Munich Loves U mitmachen, warum?

Richard @Gutjahr, weil der nicht nur aus Kairo gut twittern kann, sondern bestimmt auch von der Isar. Außerdem kann er so die Spätnachrichten schon kurz vorher twittern – damit Twitter immer ein Stück voraus bleibt.

Zudem Katharina @kathaschulze Schulze, die Vorsitzende der Münchner Grünen, damit die Menschen in dieser Stadt auch erfahren, wie viel Spaß es machen kann, sich in die Geschicke Münchens einzumischen.

Und @_Raimund Verspohl, ein Münchner Urgestein-Twitterer der ersten Stunde, weil der so poetisch mit Worten umzugehen vermag.

8. Rückblick – Daniel Leicher @danielleicher #mucly

Student müsste man sein: Lernen, Radeln, Sonne genießen. Erlebt auf Storify noch einmal die vergangene Woche mit Daniel Leicher. Er nimmt Euch mit zu sonnigen Plätzchen, auf die Auer Dult, auf die lange Nacht der Musik und gibt Euch ein paar Blicke in seinen täglichen Weg mit der S-Bahn.

9. Woche Lui – @luisfrauchen

In der kommenden Woche wird es haarig. Wir stellen Euch Lui, den sympatischen Windhund-Rüde vor. Ein Vierbeiner, der in dieser Stadt lebt und uns in seiner Woche die tierischen Seiten der Weltstadt mit Herz zeigt. Wir wünschen Dir *schnüffel* viel Spaß!

30. bis 06. Mai

Wer bist du und was machst du?

Weiß-blauer … äh brauner Windhund-Rüde und sein meist rothaariges Frauchen. Beide spazieren seit rund einem Jahrzehnt durch die bayerische Weltstadt mit Herz.
Mein Frauchen findet Ihr unter @luisfrauchen

Was verbindet dich mit München? Bist du Münchner Kindl oder zuagroast?

Ich bin zugelaufen und hier gefällt’s mir ziemlich gut. Ich darf fast überall hin mit und oft ohne Leine laufen. Dass es in München so viele Grünflächen mitten in der Stadt gibt, mag ich am liebsten!

Welchen Stadtteil magst du am Liebsten, warum?

Alle Stadtteile entlang der Isar und des Englischen Gartens. Da kann ich direkt vor der Haustür mit dem Gassigehen starten und muss nicht mit Bus oder U-Bahn fahren.

Was sind deine ultimativen München-Tipps?

Im Winter: Ein Spaziergang im südlichen Teil vom Englischen Garten, vorbei an Monopteros und Chinaturm und dann eine heiße Schokolade trinken. Am besten eine mit geschmolzener Bitterschokolade. Da hilft mir mein Frauchen gern dabei. (z.B. bei Chocolate & More oder Laporte, beide Nähe Viktualienmarkt – oder vegan bei Princess Chocolate nahe Münchner Freiheit).

Im Sommer: Abends kurz vor Sonnenuntergang mit dem Fahrrad an einen der Seen am Stadtrand und kurz abtauchen. Ok, ich selber bin eher wasserscheu, aber ich leg mich gern ans Ufer. Und dann noch ein leckeres Eis zum Abkühlen (z.B. bei BallaBeni am Museum Brandhorst oder bei Domori am Baldeplatz – oder vegan beim Eismeer in der Pestalozzistraße).

Welcher Twitterer sollte deiner Meinung nach unbedingt bei Munich
Loves U mitmachen, warum?

@greencityev, weil sie Umweltschutz mit Spaß in und für München machen. Und so wird München noch grüner. Sagt mein Frauchen.

7. Rückblick – Gerhard Bauer @gerhardbauer #mucly

Und wieder geht eine Woche ins Land. Eine Woche voller, mir noch unbekannter Blicke auf die Stadt. Da ging es zum einen über den großen Flohmarkt in München, der traditionell immer am ersten Samstag des Frühlingsfestes stattfindet. Es ging um Münchner Bands, die wir bei Storify auch mit Youtube-Videos eingebunden haben. Wir haben von einer Radlwäsche gehört, die ich bis dato noch nicht kannte und viel, viel, Kultur. Wir Danken Dir, lieber Gerhard, noch einmal für die tolle Woche und genießen jetzt noch einmal Dein Spargel-Rezept.